HEINZMANN Holding beteiligt sich strategische am Hersteller von Gassensoren und –analysatoren Bright Sensors SA

 Juli 2020

Die HEINZMANN Gruppe gibt die strategische Beteiligung an Bright Sensors SA bekannt. Durch das Engagement von HEINZMANN kann das in der Schweiz ansässige Start-up-Unternehmen die Entwicklung, Marketing und Vertrieb neuer Generationen von Sensoren für die Analyse von Gasqualität und –zusammensetzung forcieren. Diese innovativen Sensoren werden in den Gasnetzen und in dem für HEINZMANN besonders wichtigen Bereich der Gasmotoranwendungen eingesetzt.

Die Investition verschafft Bright Sensors den Zugang zu HEINZMANNs über 120-jähriger technischer Expertise in Produktentwicklung und -herstellung. Gleichzeitig erhält das Unternehmen Zugang zum weltweiten Vertriebsnetz von HEINZMANN. Im Gegenzug erschließt sich HEINZMANN die Gassensor-Technologie aus dem Hause Bright Sensors. Diese ermöglicht äußerst kostengünstige, reaktionsschnelle und präzise Messung der Qualitätsmerkmale und Zusammensetzung von gasförmigen Kraftstoffen (z. B. Biogas, wasserstoffhaltige Gasgemische, etc.). Die deutlich verbesserte Messtechnik führt zu erheblichen Effizienzsteigerungen und macht diese bereits heute technisch möglich und wirtschaftlich rentabel.

"Wir sind sehr stolz darauf, HEINZMANN als strategischen Investor in unserem Unternehmen begrüßen zu dürfen. Dies zeigt, dass unsere Technologie in einer Welt, die sich schnell dekarbonisieren muss, unverzichtbar ist. Die Unterstützung und das Know-how von HEINZMANN ist genau das, was wir in der gegenwärtigen Phase unseres jungen Unternehmens brauchen", so Bart Riemens, CEO von Bright Sensors.
Markus Gromer, CEO der HEINZMANN Gruppe, erklärt: "Auf dem Weg zur Dekarbonisierung ist zu erwarten, dass die Zusammensetzung und die daraus resultierende Qualität der angebotenen gasförmigen Energieträger stark variieren werden. Mit dieser strategischen Investition wird HEINZMANN Bright Sensors bei der Weiterentwicklung der Technologie zur Messung der Gasqualität unterstützen, die in der Gas-, Verbrennungsmotoren- und Gasturbinenindustrie zur Erreichung künftiger Umweltziele durch den Einsatz "grüner" Kraftstoffe unbedingt erforderlich sein wird“.

Über Bright Sensors SA

Bright Sensors SA, 2014 als Spin-off der Eidgenössische Technische Hochschule Lausanne gegründet, entwickelt, produziert und vertreibt Erdgasqualitätssensoren, die eine Echtzeit-Überwachung der Erdgasqualität ermöglichen. Die innovative, patentierte und kostengünstige Technologie ermöglicht es Erdgasproduzenten, -transporteuren und -kunden, ihre Prozesse besser zu steuern, Emissionen zu reduzieren und gleichzeitig die Effizienz zu steigern. Sie reduziert die Kosten und technischen Hindernisse für die Dekarbonisierung der Erdgasindustrie. Bright Sensors SA hat 2014 den Schweizer Axpo-Innovationspreis und 2016 den Innovationspreis der BCN (Banque Cantonale Neuchâteloise) für aktive Entwicklungen im Bereich grüner Technologien erhalten.

Weitere Informationen unter www.bright-sensors.com

 

BlueEye™ Mobile

Kompaktes und robustes BlueEye™ Mobile zur Analyse von Erdgas

Bildquelle: Bright Sensors, Juli 2020

  BlueEye™

Explosionsgeschützter zertifizierter Gasanalysator der Spitzenklasse BlueEye™

Bildquelle: Bright Sensors, Juli 2020

 

Contact and press requests: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

» Zurück