HEINZMANN Unternehmensgruppe

HEINZMANN Elektrische Antriebe
Robuste Elektromotoren bis 30 kW

HEINZMANN UK
Gas-/Wasserturbinenregelung

HEINZMANN China
Regelung & Aktuatorik

REGULATEURS EUROPA
Regelung & Überwachung

HEINZMANN Automation
Schiffsautomation

CPK Automotive
Abgasregelung

HEINZMANN Australia
Dampfturbinenregelung

Giro Engineering
Dieselmotorkomponenten

Optimale Regelungs- und Steuerungstechnik für jeden Typ von Dieselmotor

ODYSSEUS Common Rail Systeme umfassen sämtliche Komponenten für die Druckerzeugung, Speicherung und Einspritzung, wodurch optimale Konnektivität und Kompatibilität gewährleistet sind. Zusammen mit den DARDANOS Steuergeräten bieten die hydromechanischen Präzisionskomponenten eine ganzheitliche Lösung für modernste Verbrennungsmotoren. Die Produktreihe ODYSSEUS deckt Motorleistungen von 150 bis 10.000 kW und mehr ab. Die Systemvarianten sind nicht nur für verschiedene Motorgrößen, sondern auch für unterschiedliche Anwendungen und Kraftstoffqualitäten geeignet. Um allerhöchste Qualitätsstandards garantieren zu können, erfolgen Entwicklung und >> Fertigung aller CR-Komponenten bei HEINZMANN selbst.

  • Übersicht EFI-Regler
  • MVC 01-24
  • MVC 03-8

DARDANOS Regler für elektronische Kraftstoffeinspritzung

Die Produktreihe DARDANOS umfasst vielseitig einsetzbare EFI-Steuergeräte für Motoren mit elektronisch gesteuerten Einspritzsystemen. Die durch die Präzision und Flexibilität der Ansteuerung erreichte Optimierung des Kraftstoffeinsatzes unterstützt die unterschiedlichen Kundenstrategien zur Reduktion von umweltschädlichen Emissionen wirkungsvoll. Neben der Hauptaufgaben der Drehzahlregelung und Steuerung der Komponenten von Einspritzsystemen können umfangreiche Überwachungsfunktionen übernommen werden und auf diesem Wege die Betriebssicherheit und Verfügbarkeit der Motoren deutlich gesteigert werden.

 

Reihe EFI Regler

  • Für Diesel-, Gas- & Dual-Fuel- Motoren
  • Präzise Einspritzregelung
  • Anwendungsspezifisch konfigurierbar

MVC 01-24

Magnetventilsteuerung für industrielle Diesel-, Gas- und Dual-Fuel-Motoren bis maximal 24 Zylinder. Bis zu sieben präzise Einspritzungen pro Zylinder und Takt möglich; große I/O-Anzahl für optimalen Betrieb und Überwachung des Motors; einsetzbar mit jedem beliebigen magnetventilbasierten Einspritzsystem; für Gaseinspritzung kombiniert mit MEGASOL Einblasventilen. Zusätzlich lassen sich direkt bis zu 3 Aktuatoren bespielweise für die Luftmengenregelung (Drosselklappe, Turboladerbypass, Wastegates) ansteuern. Für den Einsatz in Schiffsmotoren als redundantes System erweiterbar.

Technische Daten

  • Versorgungsspannung: 15 - 33 VDC (nom. 24 VDC)
  • Spitzenstrom (beim Einspritzen) max./Haltestrom: max. 30 A / 18 A
  • Umgebungstemperatur : -40 ... 80 °C / -40 ... 125 °C mit Kühlung
  • Zulässige Luftfeuchtigkeit: 95 % bei 55 °C
  • Vibration: 10-24 Hz 2 mm / 25-64 Hz 0,24 m/s / 65-2000 Hz 9 g
  • Schock : 30 g 11 ms - Sinushalbwelle
  • EMC: EN 61000-4-2/-3/-4/-6
  • Schutzart: IP6K9K
  • Gewicht: ca. 8,5 kg

Motortypen und Anwendungen

DieselmotorenDieselmotoren

GasmotorenGasmotoren

Dual-Fuel-MotorenDual-Fuel-Motoren

SchiffeSchiffe

LokomotivenLokomotiven

Industrielle FahrzeugeIndustrielle Fahrzeuge

GeneratorenGeneratoren

MVC 03-8

Magnetventilsteuerung für industrielle Diesel-, Gas- und Dual-Fuel-Motoren bis maximal 8 Zylinder. Großer Funktionsumfang und hohe I/O-Anzahl für optimalen Betrieb und Überwachung des Motors.

Technische Daten

  • Versorgungsspannung: 12 - 33 VDC (nom. 24 VDC)
  • Spitzenstrom (beim Einspritzen) max./Haltestrom: max. 24 A / 13 A
  • Schutzart: IP6K9K
  • Umgebungstemperatur : -40 - 80 °C / -40 - 120 °C mit Kühlung
  • Zulässige Luftfeuchtigkeit: 95 % bei 55 °C
  • Vibration: 10 - 24 Hz; max. ±2 mm / 25 - 64 Hz; max. 0.24 m/s / 65 - 2000 Hz; max. 9 g
  • Schock : 30 g, 11 ms - Sinushalbwelle
  • EMC: EN 61000-4-2 /-3 /-4 /-6
  • Gewicht: ca. 5.2 kg

Motortypen und Anwendungen

DieselmotorenDieselmotoren

GasmotorenGasmotoren

Dual-Fuel-MotorenDual-Fuel-Motoren

GeneratorenGeneratoren

SchiffeSchiffe

LokomotivenLokomotiven

Industrielle FahrzeugeIndustrielle Fahrzeuge

  • CR-Hochdruckpumpen
  • HDP-K4 HFO
  • HDP-K3 HFO
  • HDP-K3
  • HDP-K2

ODYSSEUS Common Rail Hochdruckpumpen

Die Hochdruckpumpen der HDP-K Reihe verfügen über einen einzigartigen Kurbelmechanismus. Sie zeichnen sich durch höchste Effizienz und Langlebigkeit aus und werden den Ansprüchen in harschen Applikationsumgebungen optimal gerecht. Das spezielle Design zielt darauf ab, Verschleißeffekte an Pumpelementen und Kolben zu minimieren. HDP-K Hochdruckpumpen garantieren auf diese Weise einen effizienten und wartungsarmen Betrieb.

CommonRail HighPressurePump

  • Robuste Konstruktion
  • Lange Haltbarkeit
  • Mit oder ohne Vorförderpumpe
  • Schmierung durch Ölkreislauf des Motors
  • Einzigartiger Kurbelmechanismus
  • Einfache Wartung

CR-Hochdruckpumpe HDP-K4 HFO

Hochdruckpumpe mit 4 Druckelementen für Systemdrücke bis zu 2.400 bar, Fördermenge bis zu 65 l/min (1 Pumpe) oder bis zu 130 l/min (redundanter Betrieb mit 2 Pumpen). Einsetzbar für Schwerölbetrieb, dafür ausgestattet mit speziellem beidseitigem Dichtungsprinzip, Mischöl-Abfluss und temperaturbeständigem Aufbau.

CommonRail HighPressurePump

  • Vier Druckelemente
  • Systemdruck bis zu 2.400 bar
  • Für Schwerölbetrieb konzipiert für Förderraten von bis zu 65 l/min mit einer Pumpe; redundantes Konzept: bis zu 130 l/min mit zwei Pumpen
  • Spezielles Zweiwege-Schweröl-/ Schmieröldichtprinzip
  • Mischölabfluss
  • Spezielle Konstruktion für Hochtemperaturbetrieb (Schweröl)

 

CR-Hochdruckpumpe HDP-K3 HFO

Hochdruckpumpe mit 3 Druckelementen für Systemdrücke bis zu 2.200 bar, Fördermenge bis zu 15 l/min (1 Pumpe) oder 30 l/min (redundanter Betrieb mit 2 Pumpen). Einsetzbar für Schwerölbetrieb, dafür ausgestattet mit speziellem beidseitigem Dichtungsprinzip, Mischöl-Abfluss und temperaturbeständigem Aufbau.

ODYSSEUS High Pressure Pump HDP K3 HFO

  • Drei Druckelemente
  • Systemdruck bis zu 2.200 bar
  • Für Schwerölbetrieb konzipiert
  • Förderraten von bis zu 15 l/min mit einer Pumpe; redundantes Konzept: bis zu 30 l/min mit zwei Pumpen
  • Spezielles Zweiwege-Schweröl-/ Schmieröldichtprinzip
  • Mischölabfluss
  • Spezielle Konstruktion für Hochtemperaturbetrieb (Schweröl)

 

CR-Hochdruckpumpe HDP-K3

Hochdruckpumpe mit 3 Druckelementen für Systemdrücke bis zu 2.400 bar, Fördermenge bis zu 15 l/min (1 Pumpe) oder 30 l/min (redundanter Betrieb mit 2 Pumpen). Flansch- oder Sockelmontage.

CommonRail HighPressurePump

  • Drei Druckelemente
  • Systemdruck bis zu 2.400 bar
  • Versionen mit 12 und 16 mm Hub
  • Plungerdurchmesser: Ø 10 mm , Ø 12 mm, Ø 14 mm
  • Pumpendrehzahl bis 3.000 U/min (12 mm Hub)
  • Förderraten von bis zu 15 l/min mit einer Pumpe; Redundanzkonzept: bis zu 30 l/min mit zwei Pumpen
  • Leicht anpassbar (Flansch- oder Sockelmontage)

CR-Hochdruckpumpe HDP-K2

Hochdruckpumpe mit 2 Druckelementen für Systemdrücke bis zu 2.200 bar, Fördermenge bis zu 2,5 l/min. Flanschmontage.

ODYSSEUS High Pressure Pump HDP K2

  • Zwei Druckelemente
  • Systemdruck bis zu 2.200 bar
  • Versionen mit 6, 8, 10 und 12 mm Hub
  • Plungerdurchmesser: Ø 8 mm
  • Pumpendrehzahl bis 2.400 U/min
  • Förderraten von bis zu 2,5 l/min
  • Flanschmontage

 

 

  • CR-Injektoren
  • ICR-DS-1000
  • ICR-DS-500
  • ICR-DS-300
  • ICR-DS-200
  • ICR-DS-100
  • ICR-DS-50

ODYSSEUS Common Rail Injektoren

Die neue Generation von ICR-DS Injektoren verfügt über ein Standleckagefreies Design, das den Rückfluss von Kraftstoff um mindestens 75 % gegenüber herkömmlichen Injektoren reduziert. Durch die Integration von Speichervolumen werden Druckspitzen innerhalb des Injektors um 25 % reduziert. Im Ergebnis wird so ein gleichmäßiger, homogener Kraftstoffdurchfluss erzielt, der besonders im Schwerölbetrieb wichtig ist.

Serie ODYSSEUS Injectoren

  • Hohe Leistungsfähigkeit
  • Kurze Ansprechzeit
  • Kompakte Bauweise

CR-Injektor ICR-DS-1000

Großer Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 1.250 kW Einspritzdruck bis 2.400 bar, Einspritzmenge von 150 bis 14.000 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für Schwerölbetrieb.

ODYSSEUS Injector ICR DS 1000

  • Gekühlte Düse
  • Versiegelte und gekühlte Regelarmatur ohne Kraftstoffkontakt
  • Integriertes Speichervolumen, kein Druckspeicher notwendig
  • Eingebauter Durchflussbegrenzer

 

 

CR-Injektor ICR-DS-500

Großer Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 500 kW Einspritzdruck bis 2.200 bar, Einspritzmenge von 70 bis 9.000 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für Schwerölbetrieb.

ODYSSEUS Injector ICR DS 500

CR-Injektor ICR-DS-300

Großer Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 300 kW Einspritzdruck bis 2.200 bar, Einspritzmenge von 50 bis 4.000 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für Schwerölbetrieb.

ODYSSEUS Injector ICR DS 300

CR-Injektor ICR-DS-200

Mittlerer Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 200 kW. Einspritzdruck bis 2.500 bar, Einspritzmenge von 50 bis 2.500 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für destillierte Dieselkraftstoffe.

ODYSSEUS Injector ICR DS 200

CR-Injektor ICR-DS-100

Mittlerer Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 100 kW. Einspritzdruck bis 2.200 bar, Einspritzmenge von 10 bis 500 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für destillierte Dieselkraftstoffe.

ODYSSEUS Injector ICR DS 100

 

CR-Injektor ICR-DS-50

Kleiner Injektor für Motoren mit Zylinderleistung bis 50 kW. Einspritzdruck bis 2.000 bar, Einspritzmenge von 2 bis 200 mm3/Einspritzvorgang. Geeignet für destillierte Dieselkraftstoffe.

ODYSSEUS Injector ICR DS 50

 

  • Hochdruckspeicher und Leitungen

Hochdruckspeicher und Leitungen

Die von HEINZMANN angebotene Auswahl von Hochdruckspeicher- und Leitungssysteme können nach Bedarf auf die besondere applikations- und motorspezifische Anforderungen angepasst werden.

 
  • CR-Druckbegrenzungsventile
  • RPLV-2S-CAR
  • RPLV-2S
  • RPLV-1S

ODYSSEUS Common Rail Druckbegrenzungsventile

RPLVDruckbegrenzungsventile zum Schutz der Komponenten von Common Rail Systemen vor Überdruck, schnell schaltend für raschen Druckabfall.

 

RPLVDruckbegrenzungsventil RPLV-2S-CAR

Druckbegrenzung, gefolgt von Druckabsenkung auf Haltedruck ("limp-home"), ausgelöst bei eingestelltem Überdruck-Wert oder alternativ Zwangsöffnung bei Druckluft-Ablass.

 

RPLV

Druckbegrenzungsventil RPLV-2S

Druckbegrenzung, gefolgt von Druckabsenkung auf Haltedruck ("limp-home").

 

RPLV

Druckbegrenzungsventil RPLV-1S

Druckbegrenzung, nur vorübergehende Sicherheitsfunktion. Maschinenstop erforderlich.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.